Projektionsmethoden

Um beim Technischen Zeichnen Raumbilder zu erstellen, unterscheidet man verschiedene Projektionen. Die am häufigsten verwendeten Projektionsarten sind die Isometrische und Dimetrische Projektion sowie die Kabinett-Projektion und die Kavalier-Projektion. Diese Projektionen unterscheiden sich in Lage und Verzerrung der Raumachsen und werden im folgenden Teil erläutert.


Schaubild


Isometrische Projektion (Isometrie):

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 1:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 30 Grad, y-Achse 30 Grad, z-Achse 90 Grad


Dimetrische Projektion (Dimetrie):

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 0,5:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 42 Grad, y-Achse 7 Grad, z-Achse 90 Grad


Kabinett-Projektion:

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 0,5:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 45 Grad, y-Achse 0 Grad, z-Achse 90 Grad


Kavalier-Projektion:

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 1:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 45 Grad, y-Achse 0 Grad, z-Achse 90 Grad

Übungsaufgaben zur Kabinett-Projektion

>>>Mehr Details zu den Projektionsmethoden im Technisch Zeichnen Buch "Hoischen"<<<

Anzeige

Top-Themen: Technisches Zeichnen

Top-Kategorien

Grundlagen

Darstellung

Bemaßung

Übungen

Normteile

Toleranzen

Ausbildung

TZ-Lexikon

Häufig gelesen

Über tzinfo.de

tzinfo.de hat sich seit 2002 zur großen deutschen Informationsseite rund um Technisches Zeichnen und Konstruktion entwickelt. Unsere Besucher werden auch 2017 wieder unzählige Übungen machen, Passungen berechnen oder sich zum Thema Form- und Lagetoleranzen informieren.

Social Links